Musikalische Früherziehung

Die ersten Lebensjahre sind für die Entwicklung eines Menschen von ausschlaggebender Bedeutung. Dies gilt natürlich in besonderem Maße auch für die Entwicklung der musikalischen Anlagen und Fähigkeiten, die eigentlich nur rechtzeitig geweckt und behutsam gefördert werden müssen. Je früher ein Kind Zugang zur Musik findet bzw. von Musik umgeben ist, desto besser entwickeln sich seine Anlagen. Untersuchungen haben aufgezeigt, dass die optimale Bildungsfähigkeit beim 4- bis 6-jährigen Kind liegt.

Unsere Musikschule bietet daher für Kinder im Vorschulalter Kurse für musikalische Früherziehung an und gewährleistet damit eine fachlich qualifizierte und umfassende musikalisch-rhythmische Schulung, die gleichzeitig als Vorbereitung für eine anschließend mögliche Instrumentalausbildung an der Musikschule dient.

Ziel der musikalischen Früherziehung ist es, den Kindern Interesse und Freude an der Musik zu vermitteln und gleichzeitig die musikalischen Anlagen durch verstärkten Umgang mit Musik – hörend und musizierend – zu fördern und zur Entfaltung zu bringen. Auch erste musikalische Grundbegriffe sowie die verschiedenen Musikinstrumente sollen die Kinder dabei kennen lernen. Dies wird jedoch nicht durch Erlernen, sondern vielmehr durch Selbsterfahrung und vor allem spielerisches Erleben erreicht.

    Bärbel Schulz